Seminare/Workshops

Halt in haltloser Zeit

Intensiv-Tage Persönlichkeitsbildung mit Wertimagination

Termin: Do. 6. Oktober 2022, 18:00 Uhr - So. 9. Oktober 2022, 13:00 Uhr

Ort: Haus der Stille, Gnadenthal

Anmeldung

In Zeiten großer Umbrüche stellt sich die Frage nach dem, was dauerhaft Halt gibt, mit neuer Brisanz – oft einhergehend mit existentiellen Ängsten. Das Wegfallen äußerer Sicherheiten kann letztlich nur durch die Hinwendung zum Ewigen beantwortet werden. In diesem Seminar steht die Frage im Mittelpunkt: Wie können wir vermehrt im Grund des Seins verwurzelt werden. In Wertimaginationen werden wir immer wieder von dem tiefen Wissen unserer Seele um die Wahrheiten des Lebens überrascht. Darin liegt eine große Hilfe um sich in den Veränderungen des Lebens an dem inneren Kompass orientieren zu können.
Durch inhaltliche Impulse, Gespräche in kleinen Gruppen und Imaginationsarbeit wollen wir mit den haltenden und bleibenden Werten in einen tieferen Herzenskontakt kommen.

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne -

Persönlichkeitsentwicklung durch die Lebensalter hindurch

Termin: Mi., 9. November 2022, 18:15-21:30 Uhr (Seminar)

Ort: VHS Mainz

Anmeldung

Nicht nur Kinder entwickeln sich durch Phasen hindurch zum erwachsenen Menschen, auch Erwachsene entwickeln sich immer weiter anhand der Erfahrungen und Anforderungen der anstehenden Lebensaufgaben. In diesem Vortrag möchten wir uns anhand der Einteilung der Lebensalter (Romano Guardini) die einzelnen Phasen und Übergänge im Leben des erwachsenen Menschen ansehen: der junge Mensch, der mündige, der ernüchterte und der weise Mensch. Jede Phase beinhaltet ihre typischen Aufgaben und Sinnmöglichkeiten, die es zu entdecken und leben gilt. Diese wollen wir in Bezug zu unserer Lebenserfahrung und zum Lebensalltag setzen, um so die anstehenden Aufgaben und Lernfelder bewusster wahrnehmen und gestalten zu können. Dazu werden wir sowohl eigene Lebenserfahrungen reflektieren als auch praktische Hilfen zur aktiven Gestaltung der Phasen und Übergänge entfalten.

Eltern auf dem Weg:

Mutter. Vater. Sein. - Von Idealen und dem Glück des eigenen Wegs

Termin: Do. 10. November 2022, 19:00-21:30 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Eltern auf dem Weg

Elternschaft bedeutet „work in progress“. Anforderungen ändern sich, Kinder wachsen, neue Themen tauchen auf, nie ist irgendetwas fertig und: einmal Eltern immer Eltern. Dann doch besser Augen auf und an den Aufgaben wachsen! In dieser Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf den Eltern und ihren Entwicklungsmöglichkeiten im System Familie. Fernab üblicher Ratgeber erleben Sie inspirierende Impulsvorträge mit praktischen Übungen und Austausch im Anschluss. Mit Hilfe persönlicher Reflexion, Visualisierungsmethoden und Gruppenarbeit werden Ressourcen und Lösungen der Beteiligten selbst angesprochen. Eigene Fragestellungen sind willkommen.

Mutter.Vater.Sein

Was ist eigentlich eine „gute Mutter“, was ist ein „guter Vater“? Wir reflektieren das eigene Rollenverständnis, Vorbilder, Prägungen sowie Vorstellungen von „guten Eltern“ und Rabeneltern, die (häufig unbewusst) in die Elternschaft und neue Familie mitgebracht werden. Das kann hochgradig irritierend sein, überraschend oder auch beglückend. Auf alle Fälle hilft es, die eigenen Erwartungen zu reflektieren, und eine gesunde Entspanntheit zu entwickeln, wenn Mütter/Väter mal nicht perfekt oder dem eigenen Selbstbild entsprechend reagieren.

Lernfelder und Lebensaufgaben

Persönlichkeitsentwicklung in jedem Lebensalter

Termin: So. 13. November 2022, 11:00-17:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Jedes Lebensalter hat seine Sinnmöglichkeiten und Lernfelder, die gelebt werden wollen. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene entwickeln sich immer weiter anhand der Erfahrungen und Anforderungen der anstehenden Lebensaufgaben. Uns erwartet eine theoretische Einführung in die Einteilung der Lebensalter nach Romano Guardini. Wir vertiefen uns in die einzelnen Phasen und Übergänge im Leben des Erwachsenen: der junge Mensch, der mündige, der ernüchterte und der weise Mensch. Diese setzen wir in Bezug zu unserer Lebenserfahrung und unserem Alltag, um anstehende Aufgaben, Lernfelder, Phasen und Übergänge bewusster wahrnehmen, reflektieren und gestalten zu können.

 

Die Fülle des Lebens erfahren

Wertorientierte Biographiearbeit

Termine (2x): Fr. 18. November und 25. November 2022, 14:00-17:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Nordwestzentrum

Anmeldung

Wir halten inne, um einen klaren und zugewandten Blick auf den reichen eigenen Lebensweg zuwerfen: Die hellen und dunklen Wegstrecken, wichtige Menschen und Beziehungen, Gefühlslandschaften und beeindruckende/einschneidende Erlebnisse.

Mit Hilfe unterschiedlicher kreativer Zugänge wollen wir fragen:* Wie kann ich mein Leben verstehen? * Gibt es einen roten Faden? * Wo stehe ich jetzt?

Und in die Potentiale blicken: * Was möchte noch gelebt werden? * Wofür möchte ich mich am liebsten einsetzen? * Wohin soll/möchte ich mich entwickeln?

Die wertorientierte Biografiearbeit sucht den Sinnfaden, der sich durch das Leben eines jeden Menschen zieht. Hierbei geht es um Erinnerung, Auseinandersetzung und Würdigung des bisherigen Lebens und den Blick nach vorne auf eine mögliche Zukunft.

 

Der Mensch als sinnsuchendes Wesen - Die Logotherapie nach Viktor Frankl

Termin: So. 27. November 2022, 11:00-16:00 Uhr

Ort: VHS Darmstadt, Justus-Liebig-Haus

Anmeldung

"Wer um einen Sinn seines Lebens weiß,
dem verhilft dieses Bewusstsein mehr als alles andere dazu,
äußere Schwierigkeiten und innere Beschwerden zu überwinden."
Viktor Frankl

Die wichtigste Motivation des Menschen ist ein sinnvolles Leben zu führen. Ein sinnleeres Lebensgefühl bietet Nährboden für Ängste, Süchte, Depressionen, Unzufriedenheiten, Frustrationen. Sinnerfülltes Leben hingegen ist eine Kernbedingung für psychische und auch körperliche Gesundheit.
In diesem Seminar werden einige Grundgedanken Viktor Frankls zur Sinnthematik entfaltet und mit konkreten, praxiserprobten Hilfen zur Sinnfindung verknüpft. Als Begründer der Logotherapie steht im Zentrum dieser Gesprächstherapie der Mensch als sinnsuchendes Wesen. Es geht um Daseinsmöglichkeiten und Sinnverwirklichung im konkreten Lebenskontext, bzw. deren Frustration und Ermöglichung.
Frankl entwickelte die Logotherapie während seiner Tätigkeit als Psychiater am Psychiatrischen Krankenhaus in Wien, in dem er als Oberarzt für die Entlassungsgespräche suizidaler Menschen verantwortlich war. Während des zweiten Weltkrieges wurde er als Jude deportiert und überlebte vier Konzentrationslager. Nach dem Krieg veröffentlichte er seine Erfahrungen dieser Zeit in dem Buch „...trotzdem ja zum Leben sagen! Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager“ und etablierte die Logotherapie als eigenständigen Therapieansatz, die sogenannte dritte Wiener Schule der Psychotherapie (nach Freud und Adler).

Eltern auf dem Weg:

Die Kindheit befreien – für uns und unsere Kinder

Termin: Mo. 12. Dezember 2022, 19:00-21:30 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Wir reflektieren an diesem Abend unsere eigene Erfahrung von Kindheit und damit die Wünsche, die wir als Eltern für unsere Kinder in die Familie mitbringen. Ziel ist es den Raum zu öffnen, damit unsere Kinder ihre eigene Kindheit erleben können. Das Erleben der eigenen Kindheit ist federführend für den Kindheitsentwurf von Eltern für ihre eigenen Kinder. Was wir selbst als positiv erfahren haben und worin wir vielleicht in Mangel waren, prägt automatisch unser Verhalten als Eltern, solange wir es uns nicht bewusstmachen. Es gibt häufig die Bilder einer schönen Kindheit... doch ist sie nicht ein Gebilde der Phantasie?!

Eltern auf dem Weg

Elternschaft bedeutet „work in progress“. Anforderungen ändern sich, Kinder wachsen, neue Themen tauchen auf, nie ist irgendetwas fertig und: einmal Eltern immer Eltern. Dann doch besser Augen auf und an den Aufgaben wachsen! In dieser Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf den Eltern und ihren Entwicklungsmöglichkeiten im System Familie. Fernab üblicher Ratgeber erleben Sie inspirierende Impulsvorträge mit praktischen Übungen und Austausch im Anschluss. Mit Hilfe persönlicher Reflexion, Visualisierungsmethoden und Gruppenarbeit werden Ressourcen und Lösungen der Beteiligten selbst angesprochen. Eigene Fragestellungen sind willkommen.

Gönne Dich Dir selbst - Selbstfürsorgend leben

Termin: Do. 15. Dezember 2022, 14:00-17:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Nordwest-Zentrum

Anmeldung

Sich um andere und für andere zu sorgen ist für uns in der Regel sehr vertraut und konkret in der Umsetzung. Doch wie sieht es mit meiner Sorge für mich aus? Wie fühlt es sich an, wenn ich mich mir zuwende? Wie leicht nehme ich meine Bedürfnisse wahr, und wie gut kann ich mich darum selbst kümmern? Wir werden uns die Bereiche Sorge, Fürsorge und Selbstfürsorge genauer ansehen, welchen Raum sie in unserem Leben einnehmen und welche Bedeutung sie für uns haben. Wir werden diese sowohl vor der aktuellen Lebenssituation reflektieren als auch praktische Hilfen für eine gute Selbstfürsorge im Alltag kennenlernen.

Eltern auf dem Weg:

Grenzen - ein besonderer Lernort

Termin: Do. 12. Januar 2022, 19:00-21:30 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

In Familien werden Grenzen oft erst sichtbar, wenn es knallt. Gelingt es diese Situationen als wertvollen Erfahrungsraum zu begreifen, kann sichtbar werden was den Beteiligten wirklich wichtig ist und ein lebendiges und wertschätzendes Miteinander entstehen. In diesem Sinne brauchen Kinder keine Grenzen per se, sondern ein authentisches Gegenüber, das sie auf Grenzen aufmerksam macht und mit ihnen in eine erhellende und lösungsorientierte Kommunikation tritt. Erst jedoch, wenn Erwachsene den eigenen Umgang mit ihren Grenzen reflektieren, können sie sowohl sich selbst als auch ihre Kinder dabei unterstützen, das Eigene zu vertreten und zu kommunizieren.

Eltern auf dem Weg (Seminar-Reihe)

Elternschaft bedeutet „work in progress“. Anforderungen ändern sich, Kinder wachsen, neue Themen tauchen auf, nie ist irgendetwas fertig und: einmal Eltern immer Eltern. Dann doch besser Augen auf und an den Aufgaben wachsen! In dieser Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf den Eltern und ihren Entwicklungsmöglichkeiten im System Familie. Fernab üblicher Ratgeber erleben Sie inspirierende Impulsvorträge mit praktischen Übungen und Austausch im Anschluss. Mit Hilfe persönlicher Reflexion, Visualisierungsmethoden und Gruppenarbeit werden Ressourcen und Lösungen der Beteiligten selbst angesprochen. Eigene Fragestellungen sind willkommen.

Die Fülle des Lebens erfahren - Wertorientierte Biographiearbeit

Termin: Do., 19. Januar 2023, 14:00-18:00 Uhr

Ort: VHS Mainz, Karmeliterplatz 1

Anmeldung

Für Menschen mit Lebenserfahrung, die einen klaren und zugewandten Blick auf den eigenen Lebensweg werfen möchten – auf die hellen und dunklen Wegstrecken, wichtige Menschen und Beziehungen, Gefühlslandschaften und beeindruckende oder einschneidende Erlebnisse. Die wertorientierte Biografiearbeit sucht den Sinnfaden, der sich durch das Leben eines jeden Menschen zieht. Hierbei geht es um Erinnerung, die Auseinandersetzung und die Würdigung des bisherigen Lebens (Wie kann ich mein Leben verstehen? Gibt es einen roten Faden?) und den Blick nach vorne (Was möchte noch gelebt werden? Wohin soll/kann ich mich entwickeln?). Gestalterisch und kreativ werden wir über unterschiedliche Zugänge aus dem Bereich der Logotherapie diesen Fragen nachgehen, sie uns vor Augen führen und neue Perspektiven entdecken.

Gönne Dich Dir selbst - Selbstfürsorgend leben

Termin: Sa. 28. Januar 2023, 13:00-18:00 Uhr

Ort: VHS Darmstadt, Justus-Liebig-Haus

Anmeldung

Der bewusste Umgang mit dem eigenen Leben ist nicht nur deshalb so wichtig, weil er vor Erkrankungen an Leib, Seele und Geist vorgebeugen kann, sondern auch, weil es die Voraussetzung ist, um sinnvolle und authentische Ziele im Leben zu finden. Mitgefühl mit sich selbst – nicht zu verwechseln mit Selbstmitleid – ist eine der wesentlichen Bedingungen, damit Leben gelingt.

„Gönne Dich Dir selbst“ schrieb Bernhard von Clairveaux 1153 an seinen früheren Mönch, der dann Papst Eugen III wurde, weil er um dessen Lebenstempo besorgt war. „Denn was würde es dir nützen, wenn du alle gewinnen, aber als einzigen dich selbst verlieren würdest?“

An diesem Nachmittag werden wir den Bereich der Selbsfürsorge in unserem Leben genauer ansehen: Wie fühlt es sich an, wenn ich mich mir zuwende? Wie leicht nehme ich meine Bedürfnisse wahr, und wie gut kann ich mich darum selbst kümmern? Diese Fragen werden wir sowohl vor der aktuellen Lebenssituation reflektieren als auch praktische Hilfen für eine gute Selbstfürsorge im Alltag kennenlernen.

Fortlaufende Imaginationsgruppe

Diese Gruppe ist offen für alle Interessierten. Vorerfahrung mit Wertimagination ist wünschenswert.

Die Gruppe trifft sich in der Regel jeden Monat für 2 Stunden.

Kostenbeteiligung: 20.- Euro pro Abend

Bei Interesse bitte eine email schicken.