Seminare/Workshops

Gönne Dich Dir selbst - Selbstfürsorgend leben

Termin: Sa. 28. Januar 2023, 13:00-18:00 Uhr

Ort: VHS Darmstadt, Justus-Liebig-Haus

Anmeldung

Der bewusste Umgang mit dem eigenen Leben ist nicht nur deshalb so wichtig, weil er vor Erkrankungen an Leib, Seele und Geist vorgebeugen kann, sondern auch, weil es die Voraussetzung ist, um sinnvolle und authentische Ziele im Leben zu finden. Mitgefühl mit sich selbst – nicht zu verwechseln mit Selbstmitleid – ist eine der wesentlichen Bedingungen, damit Leben gelingt.

„Gönne Dich Dir selbst“ schrieb Bernhard von Clairveaux 1153 an seinen früheren Mönch, der dann Papst Eugen III wurde, weil er um dessen Lebenstempo besorgt war. „Denn was würde es dir nützen, wenn du alle gewinnen, aber als einzigen dich selbst verlieren würdest?“

An diesem Nachmittag werden wir den Bereich der Selbsfürsorge in unserem Leben genauer ansehen: Wie fühlt es sich an, wenn ich mich mir zuwende? Wie leicht nehme ich meine Bedürfnisse wahr, und wie gut kann ich mich darum selbst kümmern? Diese Fragen werden wir sowohl vor der aktuellen Lebenssituation reflektieren als auch praktische Hilfen für eine gute Selbstfürsorge im Alltag kennenlernen.

Kompetenter Umgang mit Unsicherheit und Angst

Termin: Di. 7. März 2023, 18:00-21:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Was trägt durch die Veränderungen des Lebens? Woran können wir uns orientieren? Veränderungen sind ein Teil des Lebens und sogar notwendig für unser Wachstum, doch bringen sie oft Unsicherheit und Angst mit sich. In der Regel haben wir Strategien, uns in diesen Zeiten ausreichend zu stabilisieren bis sie durchlebt sind. Doch wenn ausreichende Bewältigungsmöglichkeiten fehlen und die Angst das Ruder übernimmt, kann eine Krise entstehen. Gerade in Zeiten gesellschaftlicher und globaler Probleme, ist der kompetente Umgang mit Unsicherheit und Angst eine Schlüsselfähigkeit für unsere Zukunft. Die Referentin beleuchtet mit uns innere und äußere Dynamiken zum Entstehen von Krisen und zeigt Wege auf, eine krisenfreundliche Haltung mit den uns innewohnenden Ressourcen einzuüben.

Eltern auf dem Weg: gelassen durch die Pubertät

Termin: Mi. 15. März 2023, 19:00-21:30 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Dieser Abend öffnet den Raum für die Herausforderung, aber auch das große Potential der Pubertät für Eltern und ihre Kinder. Jede Entwicklung kann zu inneren (und äußeren) Krisen führen, wenn das aktuelle Weltbild sich erweitert. Die Pubertät ist ein solcher Übergang, der von allen Beteiligten zumeist krisenhaft empfunden wird. Da in diesem Alter oft existenzielle Fragen gestellt werden, sind Eltern in einem besonderen Maß herausgefordert. Doch bei aller Mühe birgt die Pubertät für Eltern auch die Möglichkeit, mit den Jugendlichen in einen bereichernden Austausch über die großen Fragen des Lebens zu treten und sie neu kennenzulernen. Welche Chancen außerdem in dieser Entwicklungsphase für Eltern verborgen liegen, erfahren Sie an diesem Abend.

Eltern auf dem Weg (Seminar-Reihe)

Elternschaft bedeutet „work in progress“. Anforderungen ändern sich, Kinder wachsen, neue Themen tauchen auf, nie ist irgendetwas fertig und: einmal Eltern immer Eltern. Dann doch besser Augen auf und an den Aufgaben wachsen! In dieser Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf den Eltern und ihren Entwicklungsmöglichkeiten im System Familie. Fernab üblicher Ratgeber erleben Sie inspirierende Impulsvorträge mit praktischen Übungen und Austausch im Anschluss. Mit Hilfe persönlicher Reflexion, Visualisierungsmethoden und Gruppenarbeit werden Ressourcen und Lösungen der Beteiligten selbst angesprochen. Eigene Fragestellungen sind willkommen.

 

Dem Leben Antwort geben (Spiritualität im Dialog)

Termin: Mi. 26. April 2023, 19:30-21:30 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Wir alle erleben im Laufe unseres Lebens Fehlschläge, Verluste und Verletzungen. So sehr wir uns auch bemühen, dies zu verhindern. Hinzu kommen aktuell Krisen und Bedrohungen auf globaler Ebene, deren Ausmaß für die Zukunft wir kaum abschätzen können. Manchmal wiegt die Last des Lebens so schwer, dass jede Hoffnung schwindet. Warum lohnt es sich dennoch, morgens aufzustehen? Was kann der Grund sein, den eigenen Schmerz zu tragen und sich - trotz allem und immer wieder - auf das Spielfeld des Lebens hinauszuwagen? Wofür lohnt es sich zu leben, zu glauben, zu hoffen und vielleicht sogar ein Licht für andere zu sein? In diesem Semester stellen wir die Frage nach dem Warum?! Freuen Sie sich auf christliche, buddhistische, jüdische, psychologische und ganz persönliche Antworten.

 

Eltern auf dem Weg: Die Kindheit befreien

Termin: Mi. 3. Mai 2023, 19:00-21:30 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Wir reflektieren an diesem Abend unsere eigene Erfahrung von Kindheit und damit die Wünsche, die wir als Eltern für unsere Kinder in die Familie mitbringen. Ziel ist es den Raum zu öffnen, damit unsere Kinder ihre eigene Kindheit erleben können. Das Erleben der eigenen Kindheit ist federführend für den Kindheitsentwurf von Eltern für ihre eigenen Kinder. Was wir selbst als positiv erfahren haben und worin wir vielleicht in Mangel waren, prägt automatisch unser Verhalten als Eltern, solange wir es uns nicht bewusstmachen. Es gibt häufig die Bilder einer schönen Kindheit... doch ist sie nicht ein Gebilde der Phantasie?!

Eltern auf dem Weg (Seminar-Reihe)

Elternschaft bedeutet „work in progress“. Anforderungen ändern sich, Kinder wachsen, neue Themen tauchen auf, nie ist irgendetwas fertig und: einmal Eltern immer Eltern. Dann doch besser Augen auf und an den Aufgaben wachsen! In dieser Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf den Eltern und ihren Entwicklungsmöglichkeiten im System Familie. Fernab üblicher Ratgeber erleben Sie inspirierende Impulsvorträge mit praktischen Übungen und Austausch im Anschluss. Mit Hilfe persönlicher Reflexion, Visualisierungsmethoden und Gruppenarbeit werden Ressourcen und Lösungen der Beteiligten selbst angesprochen. Eigene Fragestellungen sind willkommen.

Die Fülle des Lebens erfahren - wertorientierte Biographiearbeit

Termin: Mi. 10. Mai 2023, 14:00-17:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Sonnemannstrasse

Anmeldung

Wir halten inne, um einen klaren und zugewandten Blick auf den reichen eigenen Lebensweg zuwerfen: Die hellen und dunklen Wegstrecken, wichtige Menschen und Beziehungen, Gefühlslandschaften und beeindruckende/einschneidende Erlebnisse. Mit Hilfe unterschiedlicher kreativer Zugänge wollen wir fragen: * Wie kann ich mein Leben verstehen? * Gibt es einen roten Faden? * Wo stehe ich jetzt? Und in die Potentiale blicken: * Was möchte noch gelebt werden? * Wofür möchte ich mich am liebsten einsetzen? * Wohin soll/möchte ich mich entwickeln? Die wertorientierte Biografiearbeit sucht den Sinnfaden, der sich durch das Leben eines jeden Menschen zieht. Hierbei geht es um Erinnerung, Auseinandersetzung und Würdigung des bisherigen Lebens und den Blick nach vorne auf eine mögliche Zukunft.

Lernfelder und Lebensaufgaben - Persönlichkeitsentwicklung

Termin: So. 18. Juni 2023, 11:00-16:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Nordwestzentrum

Anmeldung

Jedes Lebensalter hat seine Sinnmöglichkeiten und Lernfelder, die gelebt werden wollen. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene entwickeln sich immer weiter anhand der Erfahrungen und Anforderungen der anstehenden Lebensaufgaben. Uns erwartet eine theoretische Einführung in die Einteilung der Lebensalter nach Romano Guardini. Wir vertiefen uns in die einzelnen Phasen und Übergänge im Leben des Erwachsenen: der junge Mensch, der mündige, der ernüchterte und der weise Mensch. Diese setzen wir in Bezug zu unserer Lebenserfahrung und unserem Alltag, um anstehende Aufgaben, Lernfelder, Phasen und Übergänge bewusster wahrnehmen, reflektieren und gestalten zu können.

Alt können wir immer noch werden

Termin: Do. 6. Juli 2023, 14:00-17:00 Uhr

Ort: VHS Frankfurt, Nordwestzentrum

Anmeldung

Für Menschen, die neugierig darauf sind, was „das Alter“ für sie bereithält: Wann auch immer „das Alter“ anfängt, durch unseren Lebensstandard und die Versorgung haben wir unter Umständen noch viele Lebensjahre, die dieser Phase zugeordnet sind. Was machen wir mit dieser Zeit, solange wir noch können? Welche Möglichkeiten liegen in ihr, die gelebt werden sollen? Hier geht es um die aktive Gestaltung und den Umgang mit Einschränkungen, die Entdeckung von Entfaltungsräumen und um die Auseinandersetzung mit dem persönlichen und gesellschaftlichen Bild des Alter(n)s. Dazu werden wir Impulse aus der sinnorientierten Psychotherapie heranziehen, die eigenen Lebenserfahrungen und Erwartungen beleuchten, und einen zugewandten Blick in die Zukunft werfen.

Fortlaufende Imaginationsgruppe

Diese Gruppe ist offen für alle Interessierten. Vorerfahrung mit Wertimagination ist wünschenswert.

Die Gruppe trifft sich in der Regel jeden Monat für 2 Stunden.

Kostenbeteiligung: 20.- Euro pro Abend

Bei Interesse bitte eine email schicken.